ChannelPilot Blog

25May2020

Onlinehandel in Zeiten von Corona - Teil 3

Onlinehandel in Zeiten von Corona - Teil 3

Corona ist nach wie vor allgegenwärtig. Trotz langsamer Lockerungen im Alltag, gibt es immer noch veränderte Bedingungen im Online-Business. Gezielte Maßnahmen helfen dabei negative Einflüsse der Krise abzuschwächen. Wie wirbt man also in diesen Zeiten optimal? Wie reagieren die Big Player? In Teil 3 unserer Corona-Reihe wird dies und weitere spannende Themen behandelt.

Onlinehandel in Zeiten von Corona - Teil 2

Die Coronakrise stellt die ganze Welt vor neue Herausforderungen und hat auch den Handel fest im Griff. Der stationäre Einzelhandel in Deutschland kam in den letzten Wochen komplett zum Erliegen und könnte aktuellen Studien zufolge wegen der Coronakrise unwiederbringlich Umsatz an den Onlinehandel verlieren. Ist dies also die große Chance für den Internethandel, nachhaltig von der Krise zu profitieren? 

Onlinehandel in Zeiten von Corona - Teil 1

Aktuell bestimmt die Corona-Pandemie in Deutschland den Alltag. Die Auswirkungen davon bekommt selbstverständlich auch der Onlinehandel zu spüren. Doch was genau ändert sich und wie können Onlinehändler darauf reagieren?

Neues Jahr - neue Features!

Das Jahr 2020 beginnt mit zahlreichen Neuerungen in ChannelPilot. Damit Ihr up-to-date seid und die neuen Formeln und Funktionen optimal nutzen könnt, möchten wir Euch diese kurz vorstellen.

Google Manufacturer Center: Das Tool für Markeninhaber & Hersteller

Höhere Datenqualität und bessere Kontrolle auf Google Shopping – das soll das 2017 in Deutschland eingeführte Google Manufacturer Center sicherstellen. Die Plattform bietet Herstellern und Markeninhabern die Möglichkeit, ihre Produktdaten selbst zu pflegen, um die Qualität der gegebenen Produktinformationen auf Google zu verbessern. Wie Euch das hilft, erfahrt Ihr in unserem Blogbeitrag.

Gastbeitrag: Conversionrate durch WebPush erhöhen

Neben klassischen Marketing-Instrumenten wie E-Mail Newsletter und Anzeigen über SEA, gibt es seit einigen Jahren auch die Möglichkeit WebPush-Nachrichten zu verschicken. Bekannt ist die Technologie der Push-Notifications primär aus dem mobilen Bereich, so werden Push-Notifications auf dem Smartphone hauptsächlich bei Ereignissen ausgespielt.

Im Gastbeitrag von Kameleoon erfahrt Ihr, wie Webpush-Nachrichten funktionieren und wie Ihr damit Eure Conversionrate deutlich erhöhen könnt.

Zwei-Faktor-Authentifizierung ab dem 14. September verpflichtend

Am 14. September 2019 tritt die neue EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 (Payment Services Directive 2) in Kraft. Sie soll elektronische Zahlungen für Verbraucher sicherer machen, indem Sie unter anderem zu einer starken Kundenauthentifizierung verpflichtet. Die wichtigsten Veränderungen durch die neue Richtlinie erklären wir Ihnen in unserem Blogbeitrag.

Amazon führt ab Juni Mindestverkaufsgebühr ein

Der Marktplatz-Betreiber Amazon führt zum 5. Juni ein neues Gebührenmodell ein. Für alle Produkte, mit Ausnahme der Kategorien Lebensmittel und Medien (Bücher, Musik, Videos, Videospiele, DVDs, Software), gilt ab diesem Zeitpunkt für Händler eine Mindestverkaufsgebühr von 0,30 Euro. Diese Summe müssen Händler dann mindestens pro Artikel an Amazon abführen.

Gebührenänderungen bei eBay ab dem 1. April 2019

Der Marktplatzriese eBay ändert seine Gebührenstruktur. Diese Änderungen treten bereits zum 01. April 2019 in Kraft. Besonders für Händler können die neuen Spielregeln von großer Bedeutung sein, daher fassen wir sie hier einmal kurz und gebündelt zusammen.

Newsletter

Neue Kanäle, neue Funktionen, neue Aktionen, neues aus der Branche – bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich an.

Testen Sie Channelpilot

Melden Sie sich kostenlos
und unverbindlich an.

Für Demo registrieren