25.06.2020 von Benjamin Kircher

Best Practice in ChannelPilot: Mehrwertsteueranpassung

Anfang Juni hat die Bundesregierung beschlossen die schwer angeschlagene Konjunktur in Deutschland durch die Senkung des Mehrwertsteuersatzes wieder anzukurbeln. Diese Maßnahme soll vor allem Verbraucher dazu bringen, wieder mehr Käufe zu tätigen. Ab dem 1. Juli 2020 wird der Mehrwertsteuersatz einheitlich bis zum 31. Dezember 2020 gesenkt. Die bisher geltenden Steuersätze von 19% sowie 7% (z.B. für Lebensmittel) werden auf 16% bzw. 5% gesenkt.

Die vorübergehende Absenkung der Mehrwertsteuer muss ebenfalls im Onlineshop angepasst werden und stellt so manch einen Händler vor große Herausforderungen. Wir von Channel Pilot möchten Ihnen an dieser Stelle Abhilfe verschaffen. Mit nur wenigen Klicks lässt sich diese Umstellung in ChannelPilot ganz einfach einpflegen.

 

Mehrwertsteueranpassung in ChannelPilot

Um auf die Mehrwertsteuersenkung zum 1. Juli vorbereitet zu sein, haben wir von Channel Pilot bereits sämtliche Vorkehrungen getroffen. Überall dort, wo die Mehrwertsteuer berücksichtigt werden muss, haben wir die Anpassungen definiert und stellen diese zum Stichtag entsprechend um.

Von Ihrer Seite besteht in ChannelPilot nur Handlungsbedarf, wenn Sie Ihre Mehrwertsteuer im Bereich der “Datenfeldzuordnung” unter dem Punkt “Steuerung & Analyse” und dem Feld “Steuerrate” gepflegt haben. Dort können Sie nun die Anpassung für Ihren Shop vornehmen. Dazu wählen Sie zum Beispiel die Option „Eigener Wert“ und tragen dort Ihren neuen, gültigen Mehrwertsteuersatz ein. In unserem Beispiel beträgt dieser 16%. Sollten Sie unterschiedliche Mehrwertsteuersätze in Ihrem Shop abbilden müssen, können Sie dies wie gewohnt über ein “Eigenes Datenfeld” mit der entsprechenden Funktion, wie zum Beispiel if(category == “Lebensmittel”, “5%”,”16%”) tun. Danach brauchen Sie diese Einstellung nur noch zu speichern und ab sofort wird der neue Steuersatz für Ihren gesamten Shop übernommen.

Um die Mehrwertsteuerumstellung in der Nacht vom 30. Juni zum 1. Juli vollständig automatisiert vornehmen zu können, geben wir Ihnen mit unserem neuen "Date-Wizard" die Möglichkeit, Zeiträume über eine Eingabemaske zu definieren und entsprechende Berechnungen daraus abzuleiten.

Den Date-Wizard finden Sie unter den weiteren Funktions-Wizards im Bereich der eigenen Datenfelder. Im Feld "Eingabedatum" können Sie auswählen, ob das Ergebnis ab heute berechnet werden soll, anhand eines Datenfeldes oder mithilfe eines festen Datums. Im Feld "Berechnung" definieren Sie, wie viele Tage vor oder nach dem Eingabedatum berechnet werden soll, um das endgültige Resultat zu erhalten. Im Dropdown-Menü unter "Formatierung" können Sie das Format des Datums definieren.

Für die Mehrwertsteueranpassung haben wir mithilfe des Date-Wizards das Datenfeld “Aktuelles Datum” erstellt. Im nächsten Schritt wurde das Datenfeld in der Formel zur Mehrwertsteueranpassung verwendet. 

Wenn das aktuelle Datum nun zwischen dem 1. Juli und 31. Dezember liegt, wird der neue Mehrwertsteuersatz von 16% ausgewiesen, ansonsten wird der alte Steuersatz von 19% verwendet.

Sollten Sie noch Fragen zur Mehrwertsteueränderung in ChannelPilot haben,helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

« Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag »

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

ChannelPilot auf Facebook

ChannelPilot auf Twitter

ChannelPilot auf Xing

Newsletter

Neue Kanäle, neue Funktionen, neue Aktionen, neues aus der Branche – bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich an.

Channelpilot Demo

Für Demo registrieren